Startseite / Hardware / Das neue Apple MacBook Pro

Das neue Apple MacBook Pro

Sicherlich habt ihr schon vom neuen Apple MacBook Pro gehört. Das Neue MacBook Pro ist bereits seit Ende 2016 erhältlich. Doch lohnt sich der Kauf eines solch teuren Geräts? Wir haben uns informiert und möchten euch kurz die neuen Features aufzeigen.

 

Design

Apple macht es vor. Ein schlichtes, dünnes und modernes Design. Das neue MacBook ist verfügbar in zwei Farben. Silber und Space Grau. Beide Varianten sehen sehr nobel und modern aus. Die Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung lässt das MacBook im dunklen noch schicker dastehen. Überzeugt euch selbst.

Anschlüsse

Apple hat beim neuen MacBook darauf verzichtet, verschiedene Ports am Laptop anzubringen. Statt dessen gibt es 4 gleiche Ports und einen Klinke Anschluss für die Audio Übertragung (z.B. für Kopfhörer). Doch was sind das für 4 gleiche Ports?

Hierbei handelt es sich um Thunderbolt 3 Anschluss mit einem USB-C Port. Das Ergebnis ist ein Standard Port mit einer extrem hohen Bandbreite und vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten. Er vereint Datenübertragung, Aufladen und Videoausgang in einem einzigen Port und bietet eine Datenrate von bis zu 40 Gbit/s – doppelt so viel Bandbreite wie Thunderbolt 2 (ältere MacBooks). Möglich wäre es zum Beispiel gleichzeitig zwei 5k Monitore an ein MacBook Pro anzuschließen. Um nun auch andere Anschlüsse verwenden zu können, ist es nötig Adapter zu verwenden.

Prozessor

Wie üblich setzt Apple bei den MacBooks auf Intel Prozessoren. Beim neuen MacBook Pro sind es die Intel Core Prozessoren der 6. Generation. Bei komplexeren Aufgaben auf einem professionellem Niveau bemerkt man die Beeindruckende Leistung der starken Prozessoren. Gleichzeitig können diese dank intelligenter Technologien bei einfachen Aufgaben Strom sparen.

Verfügbar sind wieder verschiedene Prozessor Modelle. Je nach Variante des MacBooks ist eine unterschiedliche Leistung möglich, wobei schon die kleinste Variante für Standard Aufgaben wie Surfen und Office Aufgaben ausreichend ist. Maximal ist ein Intel Core i7 Quad-Core Prozessor mit einem Standard Takt von 2,9 GHz möglich. Die Turbo Boost Technologie macht es möglich, den Prozessor unter Last auf bis zu 3,8 GHz zu takten.

Festplatte

Wie nicht anders erwartet gibt es die neuen MacBooks ausschließlich mit reiner Solid-State Drive (kurz SSD) Festplatte. Diese ist mittels On-Board Technologie an einem PCIe Basis Bus angeschlossen und leistet eine sequenzielle Lesegeschwindigkeit von bis zu 3,1 GB/s auf. Je nach Modell und Ausstattungsvariante kann man zwischen 256 GB, 512 GB, 1 TB und 2 TB wählen.

Grafikkarte

Bei der Grafikkarte gibt es große unterscheide zwischen den 13″ und 15″ Modellen. Die kleineren 13″ MacBooks sind mit einer Intel Iris Graphics 540 oder 550 ausgestattet. Die 15″ Variante hat immer eine Radeon Pro GPU (2 GB GDDR5 Speicher) dabei. Gleichzeitig ist auch eine Intel HD Graphics 530 dabei um Strom zu sparen. Die Umschaltung zwischen den beiden Grafikprozessoren geschieht dabei vollautomatisch.

Arbeitsspeicher

Beim Arbeitsspeicher kann man zwischen zwei Größen wählen. Entweder 8 GB LPDDR3 Arbeitsspeicher (1866 MHz) 0der 16 GB LPDDR3 Arbeitsspeicher (2133 MH). Für den Standard Anwender sind die 8 GB durchaus ausreichend, da Apple durch die wenigen Kombinationsmöglichkeiten von Hardware und Software das Betriebssystem sehr gut abgestimmt hat.

Display

Weiterhin setzt Apple auf das Retina Display. Doch es wurde wieder um einiges verbessert. Mehr Farben, mehr Helligkeit (500 Nits) durch die LED Hintergrundbeleuchtung mit IPS-Technologie und ein verbessertes Kontrastverhältnis mit tieferem Schwarz und hellerem Weiß. Durch die variable Bildwiederholungsfrequenz ist es zudem auch noch Stromsparender als das Retina Display der vorherigen Generation. Für ein noch besseres Farbverhältnis gibt es nun ca 25 % mehr Farben als bei sRGB was vor allem für ein satteres Rot und Grün sorgt. Desweiteren wirken die Farben satter, wodurch Bilder noch lebensechter wirken. Alles in allem ist das Display auch für Bildbearbeitung gut ausgestattet.

Touch Bar und Touch ID

Das wohl größte neue Highlight am MacBook Pro ist die Touch Bar. Dies bezeichnet ein kleines OLED-Display mit Touch Oberfläche oberhalb der Tastatur. Die Touch Bar ersetzt die klassischen Funktionstasten. Zusätzlich ist in der Touch Bar ein kleiner Fingerabdruckleser integriert. Dieser Fingerabdruckleser wird von Apple Touch ID genannt.

Die Touch Bar passt sich automatisch dem aktuell geöffneten Programm an. Im generellen zeigt Sie die klassischen Funktionstasten, Kurzbefehle, Textvorschläge und In-App Funktionen an.

Die Touch ID hingegen ermöglicht es dir zum Beispiel dich mit deinem Fingerabdruck an deinem MacBook anzumelden oder Dokumente/Notizen zu schützen. Ein Highlight der Touch ID ist der Benutzerwechsel mit nur einer Berührung der Touch ID mit dem Finger.

Audio

Für den Audio Ausgang steht zunächst der USB-C Anschluss und ein Klinken Anschluss zur Verfügung. Für die direkte Wiedergabe, hat Apple komplett neu überarbeitete Lautsprecher an Board gebracht. Diese bieten einen fast doppelt so großen Dynamikbereich und bis zu 58 % mehr Lautstärke als das Vorgängermodell. Mit einem Bass, welcher bis zu 2,5 mal so laut ist wie beim Vorgängermodell ist nun auch ein satter, lauter Klang möglich.

Tastatur und Trackpad

Die neue Tastatur basiert auf dem neuen Butterfly Mechanismus der zweiten Generation. Er wurde grundlegend überarbeitet, was zu einem noch sehr viel angenehmeren Schreibgefühl und schnellere Reaktion sorgt. Das Trackpad hingegen ist deutlich größer geworden und bietet nun mehr Platz für Gesten und Klicks. Die Gestensteuerung ermöglicht schnelles und effizienteres arbeiten mit dem Force Touch Trackpad als je zuvor.

Größe und Gewicht

Das neue Apple MacBook Pro ist dünner und leichter als das Vorgängermodell und setzt damit wieder einen neuen Maßstab in der Liga der Ultrabooks. Das 13″ Modell ist mit nur 1,37 kg und 14,9 mm Dicke ziemlich smart gehalten. Auch das 15″ Modell ist für seine Displaygröße sehr dezent. Mit nur 1,83 kg Gewicht und 15,5 mm dicke zählt es noch immer zu den Leichtgewichten unter den 15″ Geräten.

Akku

Apple setzt wie üblich bei dem neuen MacBook Pro auf einen Lithium-Ionen-Batterie Akku. Sie sind Wiederaufladbar, halten sehr lange und weisen eine hohe Lebensdauer auf.

Auch hat sich die Akkulaufzeit wieder verbessert. Durch einen stromsparenden Prozessor, ein Retina Display mit variabler Bildwiederholungsfrequenz und weiteren kleineren Optimierungen schafft das Apple MacBook Pro bis zu 10 Stunden im Akkubetrieb.

Der Akku wird wie oben schon beschrieben über einen der USB-C Ports geladen. Hierfür wird ein 61 Watt USB-C Power Adapter benötigt, welcher im Lieferumfang enthalten ist.

Betriebssystem

Das neue MacBook Pro wird mit dem neuen macOS Sierra ausgeliefert. Dieses Betriebssystem wurde von Apple entwickelt, um die Hardware optimal auszunutzen. Hardware und Software spielen optimal zusammen. Dies ist eines der Erfolgsrezepte von Apple. Natürlich gehören zu diesem Betriebssystem auch eine ganze Reihe von modernen Apps, das ganze abrunden. Beeindruckend ist auch das Zusammenspiel zwischen allen Apple Geräten und der iCloud.

 


Apple MacBook Pro 13″ Touch Bar 2,9 GHz Retina, 256 GB SSD, 8 GB RAM, silber
 

Fazit

Wir sind ganz klar der Meinung, dass sich der Kauf eines MacBooks durchaus rentieren kann. Das einzigartige Design, die Leistung und die hohe Lebensdauer machen das Mac Book Pro zu einem wahren Arbeitsgerät. Wie üblich spielen die Apple Geräte in der oberen Preisliga mit. Das Basismodell mit Touch Bar kostet ca 1700 Euro. Wer das Spitzenmodell mit voller Ausstattung haben möchte muss über 3000 Euro für sein Mac Book bezahlen. Deshalb sind wir der Meinung, dass ein solcher Kauf überlegt sein sollte.

 



Apple Mac Book Pro Zubehör
Solltet Ihr noch Fragen haben kontaktiert uns gerne über die Kommentarfunktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Search Engine Submission - AddMe