Startseite / Highlights / Ausbildungsberuf zum Fachinformatiker

Ausbildungsberuf zum Fachinformatiker

Berufe in der IT werden immer beliebter. So auch die Ausbildung zum Fachinformatiker. Doch was macht ein Fachinformatiker genau? Wie sieht die Ausbildung aus und wo bekomme ich Hilfe?

Wir möchten euch hierzu ein wenig aufklären.

Was macht ein Fachinformatiker?

Fachrichtung Anwendungsentwicklung:

Er ist der Fachmann für die Entwicklung, Wartung und Anpassung von Software und Datenbanken. Hierfür verwendet er gelernte Methoden und Verfahren der Softwareentwicklung, verschiedene Programmiersprachen und Tools.
Kurz gesagt: Er ist der Mann um neue Software zu schreiben.

Fachrichtung Systemintegration:

Er ist der Spezialist fürs Planen und Installieren von Netzwerken und Systemen. Des weiteren Administriert er Server, Computer und Netzwerke. Er ist Profi im Bereich Betriebssystem und Hardware.

Welche Qualifikationen sollte ich mitbringen?

Neben einem mittleren Schulabschluss (oder höher) sind auch sehr gute Englischkenntnisse wichtig, da viel Software und Handbücher nur in Englischer Sprache angeboten werden. Desweiteren sind Mathematische und Logische Fähigkeiten sehr wichtig. Es ist von Vorteil, wenn du bereits mit eine Programmiersprache kennst oder dich schon mit diversen Computersystemen beschäftigt hast. Das ist aber kein muss!

Das wichtigste ist dein Interesse, deine Lernbereitschaft und die Begeisterung!



Ist der Beruf Zukunftssicher?

Ein ganz klares JA! Der Beruf wird immer mehr gebraucht, da heute fast jede Branche mit der IT zu tun hat. Nahezu jede Firma benötigt Softwareprogramme, hat eine Website oder einen Mailserver.

Dauer und Verdienstmöglichkeiten

Die Ausbildung zum Fachinformatiker dauert 3 Jahre und wird im dualen System durchgeführt. Das heißt sie findet im Betrieb und in der Berufsschule statt. Es ist aber auch möglich – wie in vielen anderen Berufen auch – die Ausbildung zu verkürzen. Dies erfordert aber eine gesonderte Genehmigung.

Die Vergütung sieht im Schnitt wie folgt aus:

  1. Ausbildungsjahr: ca 600 bis 700 Euro
  2. Ausbildungsjahr: ca 700 bis 800 Euro
  3. Ausbildungsjahr: ca 800 bis 900 Euro

Bitte denkt aber daran, dass das Ausbildungsgehalt nicht alles ist. Es ist sehr viel wertvoller, möglichst viel zu lernen und Spaß im Ausbildungsbetrieb zu haben. Denn die Ausbildung ist eurer Grundstein für euren weiteren Karriereweg.

Was gibt es für Hilfe während der Ausbildung?

Für die Ausbildung und die Prüfung können wir euch folgende drei Bücher empfehlen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Search Engine Submission - AddMe